Retrotrend spitzt sich zu: Zustand „C“ kommt wieder in Mode!

Verkehrte Welt: während Sammler heutzutage für alte Kameras im Zustand „A+“ oder „mint“ viel Geld ausgeben, werden neue Kameras mittlerweile damit beworben, dass sie so schön altern! So gesehen bei der Werbung für die neue Pentax MX-1, die auf der Pentax-Website folgendermassen angepriesen wird:

Wahnsinn: ein Kamerahersteller wirbt damit, dass nach einer Weile der Lack abgeht, und nennt das dann „schöne Patina“! Ich weiss auch nicht genau, was ein Drehrad mit Einstellungen wie „AUTO PICT“ oder „HDR“ mit klassischem Design zu tun hat, Fakt ist aber: endlich wieder eine Kamera, bei der irgendwann das Messing durchkommt. So wie bei alten schwarzen Nikons.

Das erinnert mich irgendwie an die achziger Jahre. Damals war ich grade mit meiner Fotografenausbildung fertiggeworden, und als Nachwuchsfotograf wollte man natürlich zwischen den „alten Hasen“ nicht gleich als Neuling auffallen. Aber die neue Kamera glänzte noch so „amateurmässig“, wie peinlich. Was machten also die jungen Fotografen? Sie bearbeiteten ihre nagelneuen Nikons an den Kanten mit Schmirgelpapier! So kam das Messinggehäuse schön durch – ein paar kleine Beulen konnten auch nicht schaden – und schon war man ein taffer Fotoreporter… Sogar Nikon selbst warb übrigens damals mit sehr ramponierten Kameras – siehe diese Anzeige aus den späten 80ern:

 

 

Was sagt uns das? Klassische Kameras altern nicht, sie werden mit jedem Kratzer interessanter! Dazu passt eigentlich, was die grossartige französische Schauspielerin Jeanne Moreau gesagt hat: „Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.
“ Trifft das nicht auch auf alte Kameras zu???

In meinem shop finden Sie Kameras im Zustand „C“ nur selten. Ich liefere aber bei besser erhaltenen Nikons auf Wunsch einen Bogen Schmirgelpapier gratis dazu ;-)…

3 Gedanken zu „Retrotrend spitzt sich zu: Zustand „C“ kommt wieder in Mode!

  1. Henning Becker

    In der heutigen Zeit, wo Kameras geordert und hemmungslos ausprobiert und bei Nichtgefallen zurückgesandt werden, muß man das fast als Selbstschutz von Pentax sehen. Es gibt gewiß nicht wenige, die Lackabrieb als Garantiefall wegen nachlässiger Verarbeitung sehen und folglich reklamieren.
    Design finde ich in der Tat heutzutage schon klassisch, wenn es Räder und Schalter statt Taster und Menues gibt. Die Bedieung ist dann ja durchaus klassisch, egal was man damit bewirkt. Dazu bereits darauf vorzubereiten, daß die Kamera nach Wochen oder Monaten schon aussehen könnte wie nach 80 Tagen um die Welt halte ich für durchaus legitim.

    Antworten
  2. Randle P. McMurphy

    Nun wie bei der sehr netten Geschichte von Herr Michalke ist die Patina für Profis
    in Gegenteil kein Adelsschlag sondern einfach nur ein Zeichen das die Ausrüstung über die Maße strapaziert wurde.
    Ich persönlich bin auf das teuer gekaufte „Werkzeug“ angewiesen und achte sorglichst darauf das es nicht beschädigt wird um teure Reparaturen oder Einbußen beim Wiederverkauf zu vermeinden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu nikonfan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Vermeidung von SPAM bitte diese kleine Aufgabe lösen: * Time limit exceeded. Please complete the captcha once again.